Mittwoch, 5. Dezember 2018

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

Noch nie war ich mir so sicher, dass eine unserer Hündinnen trächtig ist, und noch nie war ich so überrascht, als die Nachricht kam, dass sie leer ist  :umfall:. Wir haben keine Ahnung, wieso, weshalb, warum. Nach dem ersten Schreck wird wieder nach vorn geschaut.



Wir fahren im April zu Poacher nach Dänemark und versuchen es noch einmal, aus unserem Traum-Paar einige Traum-Nachkommen zu bekommen  :heart2:.

Mittwoch, 28. November 2018

Auf nach Dänemark!

Die Läufigkeit ließ nicht lange auf sich warten. Auf Edda ist Verlass und nur ein paar Tage nach dem erwarteten Termin entdeckten wir den ersten Blutstropfen. Diesmal war klar, wir verbinden das Date mit einer Woche Urlaub. Die Progesterontests sparten wir uns, am 8. Tag der Läufigkeit packten wir die Hunde in den Bus und ab ging es an die Nordsee. Wir hatten ein schönes Ferienhaus mit einem voll umzäunten großen Grundstück gemietet. Ideal für uns! Jeden Tag waren wir an einem anderen Strand - die Mädels fanden es super, wie man sieht. Auch wir haben die schöne Zeit sehr genossen.



Wir besuchten einige Deckrüdenbesitzer und Züchter, waren überall herzlich willkommen und haben tolle Rüden kennengelernt, von denen wir uns einige für spätere Zuchtvorhaben vormerken.

Dann war es soweit, Edda legte am 11. Tag die Rute zur Seite. Am 12. Tag machten wir uns auf den Weg nach Hårby, wo Poacher schon auf uns bzw. auf Edda wartete. Genauso entspannt wie die Deckung von Kate klappte es auch mit Edda. Wir freuen uns sehr und haben natürlich im Anschluss noch ein Bild von unserem Traumpaar gemacht.


Etwas schade war, dass Edda und Kate aufgrund ihrer Läufigkeit kein gemeinsames Training mit den Rüden haben konnten, aber vielleicht holen wir das im nächsten Jahr nach.

Dänemark - wir kommen wieder!



Warum Poacher?

Das fragt sich so mancher, der das Zuchtgeschehen bei den Flying Flap Ears beobachtet. Den hatten sie doch erst beim letzten Wurf verwendet? Genau! Hatten wir - und sind so begeistert von unseren O-chen aus Kate und Poacher, dass wir beschlossen haben, ihn auch für unsere Edda zu verwenden, um eine Tochter aus den Beiden zu behalten. Er ging uns einfach nicht mehr aus dem Kopf, immer wieder landeten wir bei ihm, egal, wen wir uns anschauten. 


So war es beschlossene Sache, das Warten auf die Läufigkeit begann.